Thriller mit Spannung und Tiefgang


Zum Buch

Angenommen, in einem Forschungszentrum der Hoch-Technologie meldet sich via Computer Gott zu Wort, kann aber die Frage nach dem letzten Sinn des Lebens und des Universums auch keine Antwort geben , weil dies herauszufinden ja Sache der Menschen sei, die auch nur Teil seines Denkprozesses wären…

Das erinnert im Positiven ein wenig an die Startrek-Filme („Wozu braucht Gott ein Raumschiff?“, „V.Y.GER fragt den Schöpfer“), ist im Negativen aber wahrscheinlich nichts anderes als eine neue Variante von New-Age-Spinnerei, verbrämt mit einer dürftigen Geschichte.

Douglas Preston spielt in seinem Religions-Technologie-Thriller Credo – Das letzte Geheimnis tatsächlich mit dem Startrek-Motiv, er kokettiert mit allerlei New-Age-Spielereien, hebt sich aber ganz klar davon ab.

Denn Preston entführt uns in die Welt des amerikanischen Bibel-Streifen, in die Welt fanatisch-fundamentalistischer Evangelikaler und geschäftstüchtiger Fernseh-Prediger, in jene Welt, die zu den USA ebenso gehört wie korrpupte Lobbyisten, unerschütterliche Idealisten, fortschrittsgläubige Enthusiasten und die Vielzahl aufrechter Leute, die einfach nichts anderes wollen, als ihren Job gut und auf anständige Weise erledigen.

Da wird Prestons Roman zu einem Gesellschafts-Roman, der – bei der Zielgruppe Massenpublikum richtig und sinnvoll – natürlich stark vereinfacht, auf Nuancierungen verzichtet, aber eben doch (oder deswegen) ein reales Bild der Gesellschaft bietet – und zwar einer Gesellschaft, die immer noch offen ist für neue Heilsbringer-Lehren, solche Heilsbringer-Lehren gierig aufsaugt.

Schließlich ist der Thriller aber auch eine Neuauflage des guten alten Detektiv-Romans mit einem Helden, der sich nichts vormachen lässt, der sich einfach an die Fakten hält – auch wenn er sich selbst damit sein Glück verbaut.

Die Welt will betrogen sein, lautet die eine Pointe dieses Werkes. Auch im Betrug steckt mitunter noch eine verbrorgene Wahrheit, die andere…

Urteil: Absolut empfehlenswert, Spannung mit Tiefgang für den Hausgebrauch.