Reisen global

Ersteintrag: 2005-11-06 – 18:18:34

Eine Urlaubsreise im Zeitalter der Globalisierung:

Ich bin zurück vom Sinai. Eigentlich ist das ja Ägypten… Eigentlich?

Wir wohnen im Hilton-Hotel von Nuweiba: Die am weitesten verbreitete Umgangssprache ist Russisch. Arabisch? Das reden vielleicht die Kellner und Gärtner untereinander.

Die Mitarbeiter des Tauchzentrums jedenfalls nicht. Das sind nämlich Deutsche und Holländer. Und „Illegale“, eingereist mit Touristenvisum.

„Folklore-Abend“: Ein ägyptischer Moderator kündigt eine Bauchtänzerin an. Weil wegen des immer stärker werdenden islamistischen Fundamentalismus aber immer weniger ägyptische Frauen wagen, sich so öffentlich zu präsentieren, sind die vermeintlichen orientalischen Schönheiten heute auch meistens Russinnen. Wir gehen aufs Zimmer – und schauen auf RTL (deutscher Sender) meine Lieblingsserie – „Monk“, natürlich aus den USA.

Früher lernte man beim Reisen (vielleicht) ein Land etwas besser kennen. Heute trifft man die ganze Welt – und bleibt doch irgendwie zu Hause.


Schreibe einen Kommentar